Timotheuskirche

Ev.-luth. Timotheus-Kirchengemeinde
Arnoldstr. 13.
30519 Hannover-Waldhausen

Kirchenkreis: Hannover, Amtsbereich Mitte
Standort der Orgel: Empore
Orgelbauer: Fa. Hammer, Arnum bei Hannover
Baujahr: 1955 (1. Bauabschnitt); 1956 (2. Bauabschnitt)
Opusnummer: -
Orgelnummer: -
Gehäusebauer: Fa. Hammer
Gehäusejahr: 1955
Anzahl der Manuale: 2
Typ des Pedals: -






Tastenumfang der Manuale: 56
Tastenumfang des Pedals: 30
Tonumfang der Manualwerke: C - g3
Tonumfang des Pedalwerkes: C - f1
Tiefe Oktave der Manuale: Chromatisch vollständig
Tiefe Oktave des Pedals: Chromatisch vollständig
Anzahl der Register: 18

Disposition:

Hauptwerk:
Rohrflöte 8'
Prinzipal 4'
Koppelpfeife 4'
Waldpfeife 2'
Mixtur 4-6f.
Sesquialtera 2f.
Dulcian 8'

Rückpositiv
Lieblich Gedackt 8'
Rohrflöte 4'
Oktave 2'
Quinte 1 1/3'
Scharff 4f.
Regal 8'
Tremulant

Pedalwerk:
Subbass 16'
Gedackt 8'
Nachthorn 2'
Trompete 8'

 

 

Anzahl der Transmissionen: -
Spielhilfen: Koppeln: Rückpositiv an Hauptwerk, Hauptwerk an Pedal, Rückpositiv an Pedal
Ladentypen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Temperierung: -
Balganlage: Schwimmerbalg
Winddruck: Hauptwerk: 52 mm/WS; Rückpositiv: 45 mm/WS; Pedalwerk: 68 mmm/WS
Anzahl der Pfeifenreihen: -
Letzte Renovierung: 1994/95
Wartung: jährlich von Fa. Schmidt Orgelbau, Langenhagen
Orgelspieler: Nebenamtlicher Kirchenmusiker, andere Personen
Einsatz der Orgel: Gottesdienste, andere Gemeindeveranstaltungen, Konzerte
Kommentar: Die Errichtung der Orgel erfolgte in zwei Bauabschnitten 1955/1956 durch die Fa. Hammer. 1955 wurden Rückpositiv (mit 5 Registern) und Pedalwerk (1 Register) fertiggestellt. Zu diesem Zeitpunkt waren die Register beider Werke noch unvollständig. Der Einbau des Hauptwerkes erfolgte 1956 (damals noch 5 Schleifen unbesetzt). 1961 wurden Haupt- und Pedalwerk um insgesamt 4 Register ergänzt. 1969 ersetzte die Fa. Schmidt & Thiemann die Prospektpfeifen aus Zink durch Zinnpfeifen. Im Hauptwerk kamen drei neue Register hinzu; aus dem Rückpositiv wurde ein Register auf das Hauptwerk umgestellt. Der Ausbau vorhandener und Einbau neuer Register im Rückpositiv waren die nächsten Investionsziele. 1994/95 gab es eine Reinigung und Erneuerung der Orgel.

Informationsstand: 22. März 2005
Zuletzt geändert am 27. August 2012
E-Mail an Kurt Pages