St. Thomas

Ev.-luth. St. Thomas-Kirchengemeinde
Wallensteinstr. 32
30459 Hannover-Oberricklingen

Kirchenkreis: Hannover, Amtsbereich West
Standort der Orgel: Empore
Orgelbauer: Fa. Hillebrand, Altwarmbüchen
Baujahr: 1956
Opusnummer: -
Orgelnummer: -
Gehäusebauer: Fa. Hillebrand
Gehäusejahr: 1956
Anzahl der Manuale: 2
Typ des Pedals: parallel konkav






Tastenumfang der Manuale: 56
Tastenumfang des Pedals: 30
Tonumfang der Manualwerke: C - g3
Tonumfang des Pedalwerkes: C - f1
Tiefe Oktave der Manuale: Chromatisch vollständig
Tiefe Oktave des Pedals: Chromatisch vollständig
Anzahl der Register: 28

Disposition:

Hauptwerk:
Quintade 16'
Prinzipal 8'
Spitzgedackt 8'
Oktave 4'
Koppelflöte 4'
Schwegel 2'
Nasat 2 2/3'
Mixtur 4-6f.
Trompete 8'
Rückpositiv:
Singend Gedackt 8'
Rohrflöte 4'
Prinzipal 2'
Sifflöte 1 1/3'
Sesquialtera 2f.
Krummhorn 8'
Tremulant
Pedalwerk:
Subbass 16'
Prinzipalbass 8'
Pommer 8'
Metallflöte 4'
Nachthorn 2'
Rauschpfeife 3f.
Posaune 16'

Anzahl der Transmissionen: -
Spielhilfen: Koppeln: Rückpositiv an Hauptwerk, Hauptwerk an Pedal, Rückpositiv an Pedal
Ladentypen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur:
Temperierung: -
Balganlage: Magazinbalg
Winddruck: -
Anzahl der Pfeifenreihen: -
Letzte Renovierung: 1996
Wartung: jährlich von Fa. Hillebrand
Orgelspieler: Nebenamtlicher Kirchenmusiker
Einsatz der Orgel: Gottesdienste, andere Gemeindeveranstaltungen, Konzerte
Kommentar: Die Koppeln sind als Registerzüge nur manuell zu bedienen. Bei der Renovierung der Orgel durch die Fa. Hillebrand im Jahre 1996 wurde die Mixtur (Scharff) des Rückpositivs entfernt und an deren Stelle die Sesquialtera aus dem Hauptwerk in das Rückpositiv versetzt. Dafür wurde im Hauptwerk der Nasat 2 2/3' eingebaut.

Informationsstand: 22. März 2005
Zuletzt geändert am 27. August 2012
E-Mail an Kurt Pages