Markuskirche

Ev.-Luth. Markuskirchengemeinde
Lister Platz
30163 Hannover-List

Kirchenkreis: Hannover, Amtsbereich Mitte
Standort der Orgel: Empore
Orgelbauer: Fa. Paul Ott, Göttingen
Baujahr: 1958-62
Opusnummer: -
Orgelnummer: -
Gehäusebauer: Fa. Ott
Gehäusejahr: 1958
Anzahl der Manuale: 4
Typ des Pedals: -

Tastenumfang der Manuale: 56






Tastenumfang des Pedals: 30
Tonumfang der Manualwerke: C - g3
Tonumfang des Pedalwerkes: C - f1
Tiefe Oktave der Manuale: Chromatisch vollständig
Tiefe Oktave des Pedals: Chromatisch vollständig
Anzahl der Register: 56

Disposition:

Rückpositiv:
(1. Manual)
Quintade 8'
Prinzipal 4'
Scharf 4f. 1'
Dulzian 16'
Dulzian 8'
Gedackt 8'
Rohrflöte 4'
Sesquialtera 2f. 2 2/3'
Gemshorn 2'
Sifflöte 1 1/3'
Tremulant
Hauptwerk:
(2. Manual)
Prinzipal 8'
Oktave 4'
Quinte 2 2/3'
Oktave 2'
Mixtur 5-6f. 1 1/3'
Scharf 3f. 1/3'
Trompete 16'
Trompete 8'
Pommer 16'
Rohrflöte 8'
Koppelflöte 4'
Kronwerk:
(3. Manual)
Prinzipal 4'
Oktave 1'
Scharf 4f. 2/3'
Trompete 8'
Trompete 4'
Spillgedackt 8'
Holzpfeife 8'
(Schwebung)
Nachthorn 4'
Nasat 2 2/3'
Waldflöte 2'
Terz 1 1/5'
Septime 1 1/7'
None 8/9'
Tremulant
Brustwerk:
(4. Manual)
Prinzipal 2'
Quinte 1 1/3'
Oktave 1'
Zimbel 3f. 1/2'
Vox humana 8'
Holzgedackt 8'
Blockflöte 4'
Rohrflöte 2'
Terz 1 3/5'
Tremulant
Pedalwerk:
Prinzipal 16'
Oktave 8'
Quinte 5 1/3'
Oktave 4'
Mixtur 6f. 2 2/3'
Untersatz 32'
Subbass 16'
Gedacktpommer 8'
Bassflöte 4'
Nachthorn 2'
Posaune 16'
Trompete 8'
Trompete 4'

Anzahl der Transmissionen: -
Spielhilfen: Sperrventile für alle Werke; das Pedal hat 2 x 2 Teilladen und ist in Groß- und Kleinpedal geteilt; beide sind durch Sperrventile getrennt absperrbar. Die Sperrventile können über sechs Hakentritte im Spielschrank betätigt werden. – Koppeln: Rückpositiv an Hauptwerk, Kronwerk an Hauptwerk, Brustwerk an Hauptwerk, Rückpositiv an Pedal, Kronwerk an Pedal; Schweller für Brustwerk
Ladentypen: -
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Temperierung: -
Balganlage: -
Winddruck: -
Anzahl der Pfeifenreihen: -
Renovierungen: 1974 Neuintonation durch Fa. Hammer; 1994 renoviert und erweitert durch Orgelbauwerkstatt Franz Rietzsch
Wartung: -
Orgelspieler: Hauptamtlicher Kirchenmusiker
Einsatz der Orgel: Gottesdienste, Konzerte, andere Gemeindeveranstaltungen
Kommentar: -

Informationsstand: 22. März 2005
Zuletzt geändert am 20. Januar 2012
E-Mail an Kurt Pages