Marktkirche St. Georgii
und St. Jacobi

„Orgellandschaft Marktkirche“
Große Orgel

Ev.-luth. Markt-Kirchengemeinde St. Georgii und Jacobi
Bischofskirche der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
Hanns-Lilje-Platz 2
30159 Hannover-Mitte

Kirchenkreis: Hannover, Amtsbereich Mitte
Standort der Orgel: Empore (Südliches Seitenschiff)
Orgelbauer: Orgelbau Goll AG, Luzern
Baujahr: 2007-2009
Opusnummer: -
Orgelnummer: -
Gehäusebauer: Emil Hammer und Rudolf von Beckerath (nach einem Entwurf von Prof. Dieter Oesterlen
Gehäusejahr: 1954
Anzahl der Manuale: 4
Typ des Pedals:







Tastenumfang der Manuale: 58
Tastenumfang des Pedals: 30
Tonumfang der Manualwerke: C - a3
Tonumfang des Pedalwerkes: C - f1
Tiefe Octave der Manuale: Chromatisch vollständig
Tiefe Octave des Pedals: Chromatisch vollständig
Anzahl der Register: 64 (62 Register + 2 Verlängerungen)

Disposition:

II Hauptwerk:
Principal 16'
Praestant 8'
Bordun 8'
Viola da Gamba 8'
Doppelflöte 8'
Octave 4'
Gemshorn 4'
Quinte 2 2/3'
Octave 2'
Mixtur major 2' (4-5f.)
Mixtur minor 1 1/3' (4f.)
Cornet 8'
Trompete 16'
Trompete 8'
I Rückpositiv:
Principal 8'
Rohrflöte 8'
Quintadena 8'
Praestant 4'
Blockflöte 4'
Nasat 2 2/3'
Octave 2'
Waldflöte 2'
Quinte 1 1/3'
Sifflet 1'
Scharf 1' (4f.)
Sesquialtera 2f.
Dulcian 16'
Cromorne 8'
Tremulant
III Schwellwerk:
Bourdon 16'
Geigenprincipal 8'
Principal maris 8'
Cor de nuit 8'
Gambe 8'
Vox coelestis 8'
Octave 4'
Traversflöte 4'
Nasat 2 2/3'
Schwiegel 2'
Terz 1 3/5'
Mixtur 2' (3-5f.)
Basson 16'
Trompette harmo-
nique 8'
Hautbois 8'
Clairon 4'
Tremulant
IV Echo:
Holzgedackt 8'
Flauto amabile 8'
Salicet 4'
Fernflöte 4'
Flageolet 2'
Vox humana 8'
Klarinette 8'
Tremulant
Pedal:
Untersatz 32'
Principal 16'
Violonbass 16'
Subbass 16'
Octave 8'
Gedacktbass 8'
Violon 8'
Octave 4'
Hintersatz 2 2/3' (4f.)
Kontraposaune 32'
Posaune 16'
Trompete 8'
Klarine 4'

Spielhilfen: Koppeln: Rückpositiv an Hauptwerk, Schwellwerk an Hauptwerk, Schwellwerk an Rückpositiv; Hauptwerk an Pedal, Rückpositiv an Pedal, Schwellwerk an Pedal
Ladentypen: mechanische Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch mit zusätzlichen Elektromagneten für die Ansteuerung via Setzer (Doppeltraktur)
Temperierung:
Balganlage:
Winddruck:
Anzahl der Pfeifenreihen:
Letzte Renovierung:
Wartung:
Orgelspieler: hauptamtlicher Kirchenmusiker (Marktkirchen-Organist Ulfert Smidt); andere Personen (renommierte internationale Organisten)
Einsatz der Orgel: Gottesdienste, Veranstaltungen, Konzerte (regelmäßige Konzerte: samstags um 18:00 Uhr)
Kommentar: Orgelneubau im denkmalgeschützten Gehäuse. – Zur Einweihung der Orgel am 31. Mai 2009 (Pfingstsonntag) erschien eine Festschrift unter dem Titel „Orgelbuch Marktkirche – Die Geschichte einer Orgellandschaft“. – Neben dieser Orgel verfügt die Marktkirche über eine Chororgel auf der Westempore und eine historische italienische Orgel.

Weitergehende Informationen über die Orgeln in der Marktkirche:
http://www.orgel-information.de/Deutschland/H/ha/Hannover_Marktkirche.html

Infos über Konzerte in der Marktkirche: http://www.konzerte-in-der-marktkirche.de

Informationsstand: 26. März 2016
Zuletzt geändert am 26. März 2016
E-Mail an Kurt Pages