Herrenhäuser Kirche

Ev.-luth. Kirchengemeinde Herrenhausen
Hegebläch 18
30419 Hannover-Herrenhausen

Kirchenkreis: Hannover, Amtsbereich West
Standort der Orgel: Westempore
Orgelbauer: Fa. Hillebrand
Baujahr: 1967
Opusnummer: -
Orgelnummer: -
Gehäusebauer: Fa. Hillebrand
Gehäusejahr: 1967
Anzahl der Manuale: 3
Typ des Pedals: einfach geschwungen

Tastenumfang der Manuale: 56






Tastenumfang des Pedals: 30
Tonumfang der Manualwerke: C - g3
Tonumfang des Pedalwerkes: C - f1
Tiefe Oktave der Manuale: Chromatisch vollständig
Tiefe Oktave des Pedals: Chromatisch vollständig
Anzahl der Register: 40

Disposition:
Hauptwerk:
Bordun 16'
Prinzipal 8'
Gemshorn 8'
Oktave 4'
Koppelflöte 4'
Quinte 2 2/3'
Oktave 2'
Mixtur 6-8f.
Bombarde 16'
Trompete 8'
Brustwerk:
Holzgedackt 8'
Spitzflöte 4'
Prinzipal 2'
Terzian 2f.
Blockflöte 1'
Scharff 4-5f.
Vox humana 16'
Krummhorn 8'
Tremulant
Oberwerk:
Rohrflöte 8'
Quintade 8'
Prinzipal 4'
Hohlflöte 2'
Sesquialtera 2f.
Mixtur 3-5f.
Zimbel 3f.
Trompete 8'
Oboe 8'
Tremulant
Pedalwerk:
Prinzipal 16'
Subbass 16'
Oktave 8'
Gedackt 8'
Oktave 4'
Offenflöte 4'
Sequialtera 2f.
Feldpfeife 1'
Hintersatz 4f.
Posaune 16'
Trompete 8'
Trompete 4'
Zink 2'

Anzahl der Transmissionen:
-
Spielhilfen: 256 Setzer, Koppeln: Brustwerk an Hauptwerk, Oberwerk an Hauptwerk, Hauptwerk an Pedal, Brustwerk an Pedal, Oberwerk an Pedal
Ladentypen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch, 256 Setzerkombinationen
Temperierung: -
Balganlage: Kastenbalg
Winddruck: 63 bis 78 mmWS
Anzahl der Pfeifenreihen: 63
Letzte Renovierung: 1993
Wartung: Fa. Hillebrand
Orgelspieler: Hauptamtliche KirchenmusikerInnen
Einsatz der Orgel: Gottesdienste, andere Gemeindeveranstaltungen, Konzerte
Kommentar: Eine gute Konzertorgel. Die Akustik der Kirche ist für Konzerte sehr geeignet.

Informationsstand: 22. März 2005
Zuletzt geändert am 27. August 2012
E-Mail an Kurt Pages

ght="22" border="0" alt="">