Erlöserkirche

Ev.-luth. Erlöser-Kirchengemeinde
An der Erlöserkirche 2
30449 Hannover-Linden

Kirchenkreis: Hannover, Amtsbereich West
Standort der Orgel: Empore
Orgelbauer: Fa. Furtwängler & Söhne, Elze;
Fa. Emil Hammer, Hemmingen (Neubau 1979)
Baujahr: 1881/1979
Opusnummer: -
Orgelnummer: -
Gehäusebauer: Fa. Furtwängler & Söhne, Elze
Gehäusejahr: 1881
Anzahl der Manuale: 2
Typ des Pedals: parallel konkav

Tastenumfang der Manualwerk: 56
Tastenumfang des Pedals: 30






Tonumfang der Manualwerke: C - g3
Tonumfang des Pedalwerkes: C - f1
Tiefe Oktave der Manuale: Chromatisch vollständig
Tiefe Oktave des Pedals: Chromatisch vollständig
Anzahl der Register: 26

Disposition:
Hauptwerk:
Bordun 16'
Principal 8'
Gambe 8'
Gemshorn 4'
Oktave 4'
Hohlflöte 4'
Oktave 2'
Cornett 4f.
Mixtur 4f.
Trompete 8'
Oberwerk (Schwellwerk):
Geigen-Principal 8'
Salizional 8'
Liebl. Gedact 8'
Viola 4'
Ged. Flöte 4'
Piccolo 2'
Mixtur 3f.
Oboe 8'
Tremulant
Pedalwerk:
Subbass 16'
Oktavbass 8'
Violon 8'
Bordun 8'
Choralbass 4'
Posaune 16'

Anzahl der Transmissionen: -
Spielhilfen: Koppeln: Oberwerk an Hauptwerk, Hauptwerk an Pedal, Oberwerk an Pedal; Zimbelstern
Ladentypen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Temperierung: -
Balganlage: -
Winddruck: -
Anzahl der Pfeifenreihen: 30
Letzte Renovierung: 1979, neue Orgel unter Verwendung eines Großteils des alten Pfeifenwerkes durch Fa. Emil Hammer, Hemmingen
Wartung: jährlich von Fa. Rietzsch
Orgelspieler: Haupt- und nebenamtliche Kirchenmusiker
Einsatz der Orgel: Gottesdienste, andere Gemeindeveranstaltungen, Konzerte
Kommentar: Der Charakter der "romantischen" Orgel blieb trotz Erneuerung erhalten

Informationsstand: 22. März 2005
Zuletzt geändert am 27. August 2012
E-Mail an Kurt Pages

="0" alt="">