Bugenhagenkirche

Ev.-luth. Bugenhagen-Kirchengemeinde
Stresemannallee 34
30173 Hannover-Südstadt

Kirchenkreis: Hannover, Amtsbereich Mitte
Standort der Orgel: -
Orgelbauer: Fa. Paul Ott, Göttingen
Baujahr: 1967
Opusnummer: -
Orgelnummer: -
Gehäusebauer: Fa. Ott
Gehäusejahr: 1967
Anzahl der Manuale: 2
Typ des Pedals: radial

Tastenumfang der Manuale: 56
Tastenumfang des Pedals: 30







Tonumfang der Manualwerke: C - g3
Tonumfang des Pedalwerkes: C - f1
Tiefe Oktave der Manuale: Chromatisch vollständig
Tiefe Oktave des Pedals: Chromatisch vollständig
Anzahl der Register: 30

Disposition:
Hauptwerk:
Quintade 16'
Prinzipal 8'
Koppelflöte 8'
Oktave 4'
Gedacktflöte 4'
Nasat 2 2/3'
Waldflöte 2'
Rauschpfeife 2f.
Mixtur 5-7f.
Trompete 8'
Brustwerk:
Gedackt 8'
Prinzipal 4'
Rohrflöte 4'
Oktave 2'
Quinte 1 1/3'
Sifflöte 1'
Sesquialtera 2f.
Scharf 4f.
Vox humana 8'
Rankett 16'
Tremulant
Pedalwerk:
Prinzipal 16'
Subbass 16'
Oktave 8'
Gedacktpommer 8'
Holzflöte 4'
Nachthorn 2'
Mixtur 4f.
Posaune 16'
Trompete 8'
Schalmey 4'

Anzahl der Transmissionen: -
Spielhilfen: Koppeln (auch als Registerzüge): Brustwerk an Hauptwerk, Hauptwerk an Pedal, Brustwerk an Pedal; 6 freie Setzerkombinationen
Ladentypen: -
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: -
Temperierung: -
Balganlage: -
Winddruck: -
Anzahl der Pfeifenreihen: -
Letzte Renovierung: 1997
Wartung: jährlich von Fa. Schuke, Potsdam
Orgelspieler: Hauptamtliche und nebenamtliche KirchenmusikerInnen, auch andere Personen
Einsatz der Orgel: Gottesdienste, andere Gemeindeveranstaltungen, Konzerte
Kommentar: Obwohl der Raum verhältnismaßig knapp ist, ist das Werk in allen Teilen zugänglich. Die zur Verfügung stehenden Leitern sind stabil und so angelegt, dass sie feststehen.

Informationsstand: 22. März 2005
Zuletzt geändert am 22. November 2013
E-Mail an Kurt Pages